Veröffentlicht in Bündner Tagblatt 2.2.15